Jazzgottesdienst am Sonntag Rogate

Titel: 
Jazzgottesdienst am Sonntag Rogate
Sonntag, 17. Mai 2020 - 11:30 bis 12:30

Rogate – Betet!

Zwischen mir und meinem Gott passt kein Blatt Papier.

Predigt über das das wohl berühmteste und am häufigsten gesprochene Gebet. Das Vaterunser in Matthäus 6.

Laut oder leise, gemeinsam oder mit anderen, frei oder mit geprägten Worten: Betet! Im Mittelpunkt des Sonntags steht die Ermutigung zu Gebet und Fürbitte. Das Gebet steht unter der Verheißung des Wochenspruchs: „Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft!“

Burkhard F.Fabian und Jazz-Saxophonist Viktor Wolf im Gottesdienst um 11:30 Uhr.

Begrenzte Platzzahl! Anmeldung hier

Gottesdienst in anderen und zu unterschiedlichen Zeiten: Gottesdienst, der Abstand lässt und Raum gibt.

Sie können in aller Ruhe - ohne gemeinsame Lieder - und mit genügenden Abstand diesen Gottesdienst feiern.

Setzen sie sich auf einen Stuhl oder gehen Sie umher, lassen sie sich von der Musik begleiten oder suchen Sie sich einen Gesprächspartner, mit dem sie sich (auf Abstand) unterhalten. Wie „immer“ auf Facebook & YouTube mitzuerleben. .

Nutzen Sie die Zeit, so einander wahrzunehmen und vielleicht etwas miteinander ins Gespräch zu kommen.

All das ist Gottesdienst!

Matthäus 6,5-15

5 »Und wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler, die sich zum Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken stellen, um von den Leuten gesehen zu werden. Ich sage euch: Sie haben ihren Lohn damit schon erhalten. 6 Wenn du beten willst, geh in dein Zimmer, schließ die Tür, und dann bete zu deinem Vater, der auch im Verborgenen gegenwärtig ist; und dein Vater, der ins Verborgene sieht, wird dich belohnen. 7 Beim Beten sollt ihr nicht leere Worte aneinander reihen wie die Heiden, die Gott nicht kennen. Sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. 8 Macht es nicht wie sie, denn euer Vater weiß, was ihr braucht, und zwar schon bevor ihr ihn darum bittet. 9 Ihr sollt so beten: Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt, 10 dein Reich komme, dein Wille geschehe auf der Erde, wie er im Himmel geschieht. 11 Gib uns heute unser tägliches Brot. 12 Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir denen vergeben haben, die an uns schuldig wurden. 13 Und lass uns nicht in Versuchung geraten, sondern errette uns vor dem Bösen.14 Wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, wird euer Vater im Himmel euch auch vergeben. 15 Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, wird euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen auch nicht vergeben.«

Aktuelle Ausstellung

  • Sonntag, 20. September 2020 - 12:00 bis Freitag, 6. November 2020 - 14:00

    Kunstausstellung mit viel Farbe und Malerei von Ellinor Blickhan-Fischer.

    Montag bis Freitag 09:00 bis 16:00 Uhr.  Sonntag 11:30 bis 13:00 Uhr. sowie nach Absprache (Tel. 030 - 341 49 74)